»Wir tun es gern für euch«

Die letzte Nummer des Programms nutzte Schlagzeuger und Moderator Frank Wittel für ein Bekenntnis. »I Do It For You«, den Titel des Superhits von Bryan Adams aus dem berühmten Robin-Hood-Film mit Kevin Costner, münzte Wittel kurzerhand um in: »Wir tun es gern – für euch.« Dass sie es wirklich gern tun, Musik machen nämlich, hatten die Männer und Frauen des Original Musikvereins Sondelfingen bei ihrem Frühjahrskonzert zuvor ausgiebig bewiesen.

»Ritter, Burgen, Schlösser« lautete das originelle Thema des Abends, und es war erstaunlich, welche Bandbreite an Stücken Dirigentin Carola Kallfaß dazu aufgetan hatte. Geografisch reichte das vom Alkazar, der spanischen Festung, über Burg Schöneck im Elsass, Schloss Salem am Bodensee oder die Burg Hohenzollern bis zur Heidecksburg im thüringischen Rudolstadt.

Biografisch tauchten Figuren wie König Arthur, Fürst Johannes von Waldburg-Wolfegg, die Nonne Odilia, das Aschenbrödel oder eben Robin Hood in dem kurzweiligen Konzert auf; dazu gleich eine ganze Reihe von Zauberern, Hexen, Trollen, Elfen und ähnlichen Geisterwesen.

Musikalisch spannte sich der Bogen von sinfonischen Werken – mal mit Kastagnetten, mal mit mittelalterlichen Spielmannsklängen, zarter Feentriangel oder strahlenden Trompetenfanfaren –, über in Bildern schwelgende Filmmusik bis zur gemütlichen Polka oder dem zackigen Konzertmarsch.

Lob für die Jugendkapelle

Alles sauber ausbalanciert, ausdrucksstark und rhythmisch präzise, dafür sorgte Carola Kallfaß mit ihrem Taktstock. Kallfaß hatte zu Beginn des Abends mit vier munteren Stücken auch schon die Jugendkapelle des Vereins präsentiert, »ein stark besetztes Ensemble«, wie Steffen Haap vom Blasmusikverband Neckar-Alb lobte.

Er war mit zwei bronzenen Ehrennadeln des Verbands nach Sondelfingen gekommen, um Gregor Krohmer und Manfred Stoffregen für zehn Jahre aktives Musizieren auszuzeichnen. Drei goldene Nadeln für dreißig aktive Jahre hatte Haap für Birgit Bopp, Markus Schick und den Musikvereinsvorsitzenden Markus Wacker mitgebracht. Wacker erhielt aus den Händen seines Stellvertreters Steffen Urban außerdem den Musikerring des Vereins, den sich künftig auch Bopp und Schick an den Finger stecken dürfen.

Latrischa Schnober und Kerstin Engelberger bekamen ihre Urkunden zum erfolgreich absolvierten D1- beziehungsweise D3-Lehrgang überreicht, und darüber hinaus galt es, etliche passive Mitglieder zu ehren. Die goldene Vereinsnadel für vierzigjährige Mitgliedschaft erhielten Gerhard Fritz, Richard Rein, Minna Röcker, Bärbel Schwille und Claudia Volk.

Mit fünfzigjähriger Vereinstreue hat sich Doris Krauß den Vereinsrömer mit Widmung verdient. Und für gar sechzigjährige Zugehörigkeit bekamen Heinz Besch und Ernst Schwab die Vereinsnadel in Gold mit Zirkonia sowie die Ehrenmitgliedschaft im Sondelfinger Musikverein (Quelle: GEA).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.